Selbsteinschätzung

Main content

In der Literatur gelten

  • Vorwissen
  • Selbsteinschätzung und
  • individuelle, direkte Rückmeldungen

als wichtige Faktoren für den Lernerfolg.

Durch die Neuen Medien lassen sich diese in das duale System aus Vorlesung und Übungen am D-MATH mit angemessenen Ressourcen einbinden.

Am D-MATH stehen Online-Multiple-Choice-Aufgaben (MC) als formatives Assessment zur Selbsteinschätzung zentral zur Verfügung. MC-HowTo (mit nethz-Zugang)

Zur Sicherung der Qualität und des Niveaus des Unterrichts für mehr als 10'000 Studierende pro Jahr unter Berücksichtigung der Rahmenbedingen am D-MATH und allgemein an der ETHZ brauchte es Phasen der

  • Definition von Umsetzungsszenarien, die sich den Bedürfnissen der Studierenden und Dozierenden anpassen lassen,
  • Entwicklung mathematikspezifischer Standards und Designs von MC-Aufgaben,
  • Entwicklung eigener Systeme für individuelle und pragmatische Lösung mit optimaler Passung zwischen Konzept und Nutzungskontext.

Mehrwert für Studierende

Die MC-Aufgaben

  • regen die Studierenden an, mathematische Probleme eigenständig zu lösen und bei Bedarf kreative Lösungswege zu generieren. Die MC-Antwortvorgaben verlangen aber von diesen auch eine präzisere Bearbeitung.
  • geben ein unmittelbares und eindeutiges Feedback auf die Lernleistungen. Studierende können ihren Leistungsstand einschätzen und das weitere Lernen planen.
  • mit unmittelbaren Rückmeldungen unterstützen den Lernprozess durch eine partielle Individualisierung.

Diese formativen Prüfungen zeigen den Studierenden, wie die Leistungen im Vergleich zu den Mitstudierenden stehen, was in Hinblick auf die summativen Prüfungen bedeutsam ist.

Mehrwert für Dozierende

Die Dozierenden

  • erhalten detaillierte statistische Auswertungen über die Kompetenzen der Studierenden.
  • ersehen, bei welchen Aufgaben typische und/oder systematische Probleme auftreten und
  • können anhand dieser Kenntnisse die Lehrveranstaltung adaptiv planen, modifizieren und bei Bedarf verbessern.
    Unklarheiten, fehlende Denkschritte usw. können aufgegriffen und geklärt werden.
  • erreichen eine höhere Effizienz:
    • Der umsichtig geplante und konzipierte Einsatz der Neuen Medien entlastet die Lehrverantwortlichen von Routinearbeiten.
    • Es entsteht freie Zeit für anspruchsvollere Lehrtätigkeiten und die Betreuung der Studierenden.
    • Dies erlaubt die Umsetzung neuer Lehrformen und Bearbeitung kognitiv anspruchsvollerer und komplexerer Themen.

Selbsteinschätzungstest Schulwissen

Seit 2009 können sämtliche ETHZ-Studienanfänger/innen auf freiwilliger Basis ihr mathematisches Schulwissen (S21t) zu Studienbeginn überprüfen. Ein Online-Test mit 30 (±1) MC-Fragen zeigt ihnen Lücken und Defizite. Die Rücklaufquote liegt bei 50 – 60% mit total bis zu 1′900 Studienanfänger/innen.

Varianten des Test unterstützen die ETHZ-Aufnahmeprüfung und Studienberatung.

Datenauswertung

Die Datenerhebung umfasst dabei bisher 5 Studierendengenerationen mit pro Schuljahr 31 Vorlesungen, >10'000 Studierenden, >400 Serien und >1'500 Aufgaben.
Mit elementaren Methoden (neben Erfahrung/Anstrengung) der Statistik/Testtheorie suchen wir nach geeigneten Aufgaben mit Blick auf Motivation, Lernfortschritt und Prüfungserfolg.

 

 
 
URL der Seite: https://www.math.ethz.ch/mathematik-und-ausbildung/e-learning/self-assessment.html
Thu Mar 30 08:01:30 CEST 2017
© 2017 Eidgenössische Technische Hochschule Zürich